Schriftgröße anpassen | STRG und + | STRG und 0


 

INTEGRAL unterstützt die berufliche und soziale Integration von arbeitslosen oder nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigten Menschen durch bedarfsorientierte, innovative Maßnahmen und Projekte.

 

Zielgruppe:

Unsere vier Integrationsprojekte richten sich gezielt an Menschen, die bereits seit mehreren Jahren arbeitslos oder nicht versicherungspflichtig beschäftigt sind.

 

Ziel:

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, durch Beratung, Unterstützung und Qualifizierung unsere Teilnehmer/-innen wieder Schritt für Schritt in eine dauerhafte sozialversicherungspflichtige Arbeit zu vermitteln. Die Projekte sind auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Zielgruppen abgestimmt und zeigen Perspektiven für eine nachhaltige Existenzsicherung aus eigener Kraft und gesellschaftliche wie soziale Teilhabe auf.

 

Integrationsprojekte:

 

  • RKA-Kompetenzzentrum - Kompetenzen entwickeln - Perspektiven eröffnen
    Ein Netzwerk zur Bündelung und Weiterentwicklung der Angebote
    regionaler Arbeitgeber und anderer Arbeitsmarktakteure, Beratungsstellen etc.
    mit dem Ziel der Wiedereingliederung Langzeitleistungsbeziehender in den Arbeitsmarkt.
  • Projekt Aufbruch - Perspektiven finden - Teilhabe fördern
    Ein Gemeinschaftsprojekt des Kreisjobcenters Marburg-Biedenkopf
    und der INTEGRAL zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt
    und zum Abbau von Vermittlungshemmnissen.
  • Projekt 400plusX - Von der eigenen Arbeit leben können
    Wege in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis ohne
    Transferleistungen. Gefördert durch Mittel des ESF.
  • Projekt Lichtblick - Teilhabe ermöglichen - Chancen ergreifen
    Ein aufsuchendes Angebot zur Förderung sozialer Teilhabe
    und der beruflichen (Re-)Integration.
  • Projekt Lichtblick plus - Wege zu Teilhabe und Integration
    Ein aufsuchendes Angebot zur Förderung sozialer Teilhabe
    und der beruflichen (Re-)Integration.
  • VOICE Academy Buchenau - Sprache als Weg in den Arbeitsmarkt
    Heranführung an Arbeit und Ausbildung für Menschen mit Migrationshintergrund im ländlichen Raum.

 

Jugendwohngruppen:

 

  • Integrative Wohngruppe - Eine Einrichtung der stationären Jugendhilfe für Jungen
    Eine umfassende Betreuung für ausländische und deutsche benachteiligte Jugendliche
    in enger Zusammenarbeit mit den Jugendhilfeträgern